Ein Haus mit langer Tradition

Das Drucken hatte am Südwall in Dorsten hat eine lange Tradition. Bereits seit mindestens 1903 sind in unserem Hause Druckerzeugnisse hergestellt worden. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts war es Verleger M.J. Reichartz, der durch seine Umsiedlung den Standort an Südwall 27 in Dorsten begründete.

Im Jahre 1913 übernahm Verleger Joseph Weber die Druckerei und den Verlag. Er machte die „Dorstener Volkszeitung“ zur ersten Tageszeitung in Dorsten. Nach dem 2. Weltkrieg übergab Joseph Weber den Betrieb an Julius Hülswitt. Er leitete die Druckerei und den Verlag viele Jahre und war eine wichtige Unternehmerpersönlichkeit in Dorsten. Julius Hülswitt veräußerte den Verlag mangels Nachfolger in der eigenen Familie im Jahre 1975 an die Ruhrnachrichten Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG. Der Druckereikaufmann Werner Hermann Icking, der bereits seit einigen Jahren die Geschäfte der Druckerei führte übernahm diesen Teil des Unternehmens. Fortan waren Verlag und Druckerei zwar noch in den gleichen Räumen, aber gingen getrennte Wege.

Die handwerklich geprägte Druckerei entwickelte sich immer mehr zum industriellen Produktionsbetrieb. Der unverändert hohe Qualitätsanspruch und die Zuverlässigkeit waren dabei stets in Focus. Um die Zukunft zu sichern und die Weiterentwicklung voranzutreiben ist Mark Thomas Icking im Jahr 2000 ins Unternehmen eingetreten. Bereits im Dezember 2002 erfolgte mit dem Umzug nach Marl ein wichtiger Schritt für die Fortentwicklung. Das neues Druck- und Medienzentrum sorgte für den notwenigen Platz um weitere technische Investitionen tätigen zu können. Bereits 2011 erfolgte die erste Erweiterung um den erneut notwendigen Platzbedarf zu befriedigen.

 

Unternehmenschronik der Firma Hülswitt

Seit dem Ende des 2. Weltkrieges trägt das Unternehmen den Namen „Hülswitt“. Namensgeber war dabei der damaligen Besitzer Julius Hülswitt, der die Geschäfte der am Südwall in Dorsten ansässigen Druckerei und des Verlages führte. Die folgende Chronik bezieht sich auf die „jüngere“ Vergangenheit:

1975Übernahme der Druckerei Julius Hülswitt durch Buchdruckmeister Werner Icking, endgültige Trennung der Dorstener Zeitung und der Druckerei
1979Erwerb der ersten Mehrfarben Offset-Maschine
1990Aufbau einer eigenen digitalen Druckvorstufe, sowie digitaler Satz und Layout Kompetenz, Unabhängigkeit von Dienstleistern
1991Umstellung der Druckvorstufe auf Apple Mac Systeme. Als eines der ersten Druckunternehmen hat Hülswitt mit der Einführung des DTP (Desktop Publishing) ein typisches Leitungsmerkmal von Reproanstalten und Lithounternehmen im eigenen Hause etabliert.
1995Beginn der Vernetzung aller Produktionsstufen
1998Einführung der digitalen Bogenmontage und neuer Belichtungstechnologie, neue Dimensionen der Druckqualität werden möglich
2001Errichtung des neuen Druck- und Medienzentrums auf 5000 qm, Errichtung von neuen Produktionsanlagen, Umzug nach Marl
2002Mit dem neuen Stadtort Marl ändert sich auch das Erscheinungsbild und auch der Name: Hülswitt GmbH, Druck und Medien Aufbau des Lagerungs- und Logistikbereichs
2003Weitere wegweisende Investitionen in neuste Technologie, eigene Broschürenfertigung, eine der ersten in Deutschland in Betrieb befindlichen
chemiefreien CtP-Anlagen (Computer-to-Plate – direkte digitale Bebilderung von Druckplatten). Fotorealistischer Druck wird durch neu entwickelte Rastertechnologien möglich, Erweiterung des Color Managements
2004Ausbau der Lagerfläche für Fertigwaren zum Abruf von Kunden. Erweiterung der Druckvorstufe um weitere Bildschirmarbeitsplätze.
Installation unserer ersten Web2Print Lösung incl. Shopsystem für ein Franchise – und Handelskunden
2005Durch eine neue Kuvertieranlage können Lettershop Arbeiten (Datenübernahme und Portoptimierung, Personalisieren, falzen, kuvertieren, Postversand) noch effizienter ausgeführt werden. Mit der Investition in ein Großformat – Digitaldrucksystem erschließt Hülswitt GmbH, Druck und Medien ein weiteres Geschäftsfeld. Poster, PVC Planen, Fahnen, selbstklebende Folien und vieles mehr kann in kleinsten Auflagen für Innen- und Außeneinsatz kurzfristig produziert werden.
2011Erweiterung um eine Lagerhalle incl. Kommissionierungslager
2016LE-UV Technologie wird im Druck eingeführt -als eines der ersten Unternehmen in Deutschland. Größere Materialvielfalt im Druck und UV-Veredelung Inline lassen neue Möglichkeiten im Druck zu